Studien beweisen: EZigaretten sind für Jugendliche Nichtraucher nicht interessant!

Obwohl es von der Presse, Anti-Raucher-Gruppen sowie politischen Entscheidungsträgern nicht so verbreitet wird, zeigen bisher alle Studien auf, dass EZigaretten bei Jugendlichen Nichtrauchern nahezu keine Rolle spielen.

Da immer wieder Meldungen durch die Presse gehen, dass die EZigarette ein „neues Einstiegsprodukt für Tabakzigaretten“ sind, hier die nähere Beleuchtung der wichtigsten Studien. Da wären:

Deepa R. Camenga et al.:
Trends in Use of Electronic Nicotine Delivery Systems by Adolescents
(Addictive Behaviors, September 2013)

CDC:
Morbidity and Mortality Weekly Report No. 35
(September 2013 – Seite 729)

B. Dautzenberg et al.:
E-Cigarette: A New Tobacco Product for Schoolchildren in Paris
(2013)

JK Pepper et al.:
Adolescent Males’ Awareness of and Willingness to Try Electronic Cigarettes
(Februar 2013)

ML Goniewicz et al.:
Electronic Cigarette Use Among Teenagers and Young Adults in Poland
(Mai 2012)

 

Im Detail:

Trends in Use of Electronic Nicotine Delivery Systems by Adolescents
Diese neue Studie wurde in der Fachzeitschrift „Addictive Behaviors“ (Suchtverhalten) veröffentlicht und zeigt auf, dass Jugendliche Nichtraucher die EZigarette äußerst selten nutzen.

Für die Studie wurden Schüler der 9. bis 12. Klassen dreimal, mit jeweils 8 Monaten Abstand, befragt ob sie innerhalb der letzten 30 Tage vor der Befragung schon einmal eine EZigarette ausprobiert hatten.

Die Ergebnisse:
Im Februar 2010, wurden insgesamt 1.719 Schüler befragt.
Die Gesamtanzahl der Nichtraucher, welche in den letzten 30 Tagen mit EZigaretten experimentiert hatte war 2.

Im Oktober 2010, wurden insgesamt 1.702 Schüler befragt.
Die Gesamtanzahl der Nichtraucher, welche in den letzten 30 Tagen mit EZigaretten experimentiert hatte war 5.

Im Juni 2011, wurden insgesamt 1.345 Schüler befragt.
Die Gesamtanzahl der Nichtraucher, welche in den letzten 30 Tagen mit EZigaretten experimentiert hatte war 5.

Fazit
Der Anteil der Jugendlichen Nichtraucher, die innerhalb der letzten 30 Tage vor der Befragung eine EZigarette ausprobiert hatten lag im Februar 2010 bei 0,1 %, im Oktober 2010 bei 0,3 % und im Juni 2011 bei 0,4 %. Diese Zahlen bestätigen den ebenfalls im September 2013 erschienenen CDC-Report (welcher jedoch die Jahre 2011 und 2012 betrachtete).

 

CDC-Report
Die Pressemitteilung für den CDC-Report vom 6. September 2013 besagte, dass sich die Anzahl der Jugendlichen EZigarettennutzer von 2011 auf 2012 nahezu verdoppelt hatte.1 Diese Nachricht verbreitete sich wie ein Laufeuer um die Welt und Gesundheitsorganisationen sprachen von „der neuen Einstiegsdroge EZigarette“.

Das Problem dabei: Der eigentliche Report widerlegt diese Behauptung.2 Der Report belegt lediglich, dass 2012 eine überwältigende Mehrheit der Jugendlichen, welche mit EZigaretten experimentiert hatten – 90,6% – Raucher waren. Nur einer von zehn war Nichtraucher!
Unter den befragten Highschool-Schülern, welche die EZigarette ausprobiert hatten, waren lediglich 7,2 % Nichtraucher.

Aus diesem Grund wird klar dass die überwältigende Mehrheit der EZigarettenexperimente von Jugendlichen durchgeführt wurde, welche bereits Zigaretten rauchen.

Weiter tauchen in dem Report nicht nur die Zahlen für die Jugendlichen auf, welche bereits Erfahrung mit einer EZigarette gemacht haben, sondern auch die der Jugendlichen, welche innerhalb der letzten 30 Tage vor der Befragung an einer EZigarette gezogen haben.

Die Ergebnisse des CDC-Report für Jugendliche, welche in den letzten 30 Tagen vor der Befragung eine EZigarette ausprobiert haben:

– Insgesamt waren nur 0,5 % der Jugendlichen Nichtraucher.
– Von den Schülern der 6. bis 8. Klassen, waren lediglich 0,4 % Nichtraucher.
– Von den Schülern der 9. bis 12. Klassen, waren lediglich 0,5% Nichtraucher.

Fazit
Die (vom CDC geschätzte) Experimentierrate bei Jugendlichen der 9. bis 12. Klasse lag laut Report bei 10 % – Jedoch waren nur 0,5 % der Jugendlichen tatsächlich Nichtraucher.

 

E-Cigarette: A New Tobacco Product for Schoolchildren in Paris
Bei dieser Studie von B. Dautzenberg et al. wurde in einer jährlich stattfindenen Umfrage über den Tabakkonsum bei Kindern in Paris, eine Frage bezüglich der EZigarette eingefügt.

Die Frage war: “Hast Du jemals eine EZigarette benutzt?”

Dafür wurden 3409 Schulkinder im Alter zwischen 12 bis 19 Jahren Anfang 2012 befragt.

Von diesen 3409 haben 277 Jugendliche diese Frage mit “Ja” beantwortet. Damit hatten insgesamt 8,1 Prozent der befragten Jugendlichen schon einmal eine Erfahrung mit EZigaretten.

Von diesen 277 Jugendlichen welche die EZigarette ausprobiert hatten, war die Mehrheit Raucher bzw. haben schon einmal Tabakzigaretten ausprobiert.

Die Zahlen aus der Studie:

– 3409 Schüler wurden befragt.
– 421 Schüler (12,4 %) waren/sind Raucher (daily smoker).
– 277 Schüler (8,1 %) hatten schon einmal eine Erfahrung mit der EZigarette.
– 112 Schüler (3,3 %) welche die EZigarette ausprobiert haben, waren/sind Raucher.
– 47 Schüler (1,4 %) haben die EZigarette ausprobiert und noch nie eine Tabakzigarette ausprobiert.

Weiter stellten die Autoren besonders heraus, dass es vom “Raucherstatus” abhängt, ob ein Schüler schon einmal eine EZigarette ausprobiert hatte. Von denen, die schon einmal eine EZigarette ausprobiert haben, waren:

– 4,4 % Nichtraucher
– 16,4 % Gelegenheitsraucher
– 19,6 % Ex-Raucher
– 33,4 % Raucher

Fazit
Lediglich 4,4 % der Jugendlichen, welche schon einmal eine EZigarette ausprobiert hatten, waren Nichtraucher.
Nur 1,4 % der Jugendlichen die schon einmal eine Erfahrung mit der EZigarette hatten, waren Nichtraucher welche noch nie eine Erfahrung mit der Tabakzigarette gemacht haben.

 

Adolescent Males’ Awareness of and Willingness to Try Electronic Cigarettes
In dieser Studie von 2013 konnte nicht ein Jugendlicher Nichtraucher gefunden werden, der jemals eine EZigarette ausprobiert hat.

Für die Studie wurden 228 Jugendliche (Männlich, im Alter zwischen 11 und 19) befragt, ob sie schon der EZigarette gehört haben, die ausprobieren wollen und ob sie die EZigarette im Moment benutzen.

Die Ergebnisse waren:

– 67 % hatten von der EZigarette gehört.
– 18 % wollten die EZigarette ausprobieren.
– 1 % hatten die EZigarette bereits ausprobiert.

Befremdlich
Der Raucherstatus der „1 %“ der Jugendlichen, welche die EZigarette bereits ausprobiert hatten, war in einer Fußnote der Studie versteckt. Man muß schon sehr genau hinschauen, um zu sehen: Diese 1 % waren Raucher!

 

Electronic Cigarette Use Among Teenagers and Young Adults in Poland
In dieser Studie aus Polen wurden zwischen September 2010 and Juni 2011 20.240 Personen befragt. Die Fragestellung war simpel:

– Wurde die EZigarette jemals genutzt?
– Wurde die EZigarette in den letzten 30 Tagen genutzt?

Herausgekommen ist folgendes:

Bei den 15 bis 19jährigen hatten:
– 23,5 % die EZigarette schon einmal genutzt und
– 8,2 % hatten die EZigarette während der letzten 30 Tage benutzt.

Bei den 20 bis 24jährigen hatten:
– 19 % die EZigarette schon einmal genutzt und
– 5,9 % hatten die EZigarette während der letzten 30 Tage benutzt.

Lediglich 3,2 % derjenigen, die schon einmal eine EZigarette ausprobiert hatten, waren Nichtraucher.

Da diese 3,2 % bei den “haben schon einmal genutzt” und nicht bei “haben in den letzten 30 Tagen genutzt” auftauchen, kann man davon ausgehen, dass diese Jugendliche nur einmal an der EZigarette gezogen haben und es dann auch wieder gelassen haben.

Fazit
Rund ein viertel der Jugendlichen hatten schon mal eine EZigarette ausprobiert: Diese waren größtenteils Raucher. Bei einem Tabakraucheranteil von 32 % in der polnischen Bevölkerung, verwundern diese Zahlen nicht.3)

 

Ergebnis
Diese Studien sind ein starker Beweis dafür, dass EZigaretten unter Jugendlichen Nichtrauchern derzeit kein großes Problem sind, und dass diese Produkte, entgegen der Äußerungen von  vielen Anti-Raucher-Gruppen sowie politischen Entscheidungsträgern, nicht als „neues Einstiegsprodukt für Tabakzigaretten“ dienen.

 

Freundlichst

Rursus

P.S. Danke an Prof. Dr. Michael Siegel (Universität von Boston) für seinen erhellenden Bericht über die Studie von Deepa R. Camenga et al.


  1. Pressemitteilung des CDC: Morbidity and Mortality Weekly Report No. 35, Sep 6, 2013 

  2. CDC: Morbidity and Mortality Weekly Report No. 35, Sep 6, 2013 (Seite 729) 

  3. Eurobarometer survey 2012 (Mai 2012 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *

Was ist 15 + 7 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Um sicher zu stellen, dass Du wirklich ein Mensch bist, musst Du diese kleine Matheaufgabe lösen. (Als ob Computer dazu nicht in der Lage wären, was? :-) )