PEGIDA

Weil mir wegen der der anhaltenden Berichterstattung gerade völlig unweihnachtlich die Hutschnur geplatzt ist, nehme ich mir die Freiheit und schreibe jenseits der Tabak, Pharma und Gesundheitslobby mal völlig „Off-Topic“ ein paar Zeilen zu PEGIDA.

PEGIDA bedeutet „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes„.

Gegen die Islamisierung des Abendlandes?

Dann hören wir den Demonstranten doch mal zu:

NDR – Panorama – Kontaktversuch: „Lügenpresse“ trifft Pegida

NDR – Panorama -Die Interviews in voller Länge, Teil I

NDR – Panorama -Die Interviews in voller Länge, Teil II

Das ist keine Islam-Kritik – Das klingt nicht mal so! Das ist nicht „gegen die Islamisierung des Abendlandes“!

Das ist Furcht! Pure, irrationale Furcht, welche seit Jahren durch bestimmte Medien unterfüttert wird.

Siehe: Vom Untergang des Abendlandes kann „Bild“ ein Liedchen singen
Und: https://twitter.com/niggi/status/546668711177125889/photo/1

Warum fallen mir bei den Berichten zu PEGIDA immer wieder folgende Worte ein?

Furcht führt zu Wut, Wut führt zu Hass. Hass führt zu unsäglichem Leid.

Hass, hatten und haben wir zur Genüge auf dieser Welt!

Rursus

Comments

  1. Ohne mich mit dem Thema intensiv befasst zu haben, glaube ich dennoch, dass in weiten Teilen der Bevölkerung ein Gefühl des Nicht-verstanden-Werdens umsichgreift. Ein Blick in die Presse oder in die elektronischen Medien (besonders jetzt auch zu Weihnachten) zeigt für mich deutlich, dass sich Politik und Medien immer mehr mit gesellschaftlichen Randproblemen beschäftigen und das die Masse der Bürger das Gefühl hat, ihre täglichen Probleme spielten bei den politischen Dauerlüftern keine Rolle mehr.
    Islam-Kritik ist für mich in diesem Fall nur der Oberbegriff für eine tiefe Verunsicherung, die sich mangels einer besseren Ausdrucksmöglichkeit hier stellvertretend am Islam festmacht. Ständige Presseberichte über Zuwanderung, Flüchtlinge, Gender-Probleme, Integrationsprobleme, Gesundheitsvorschriften, Geschlechterquoten, und und und…. führen dazu, dass sich die Masse der Bürger mit ihren alltäglichen Problemen alleingelassen fühlen. Nur so ist für mich auch der überspitzte Begriff „Lügenpresse“ erklärbar – als Ausdruck des Misstrauens gegenüber einer Presse, die sich immer weniger mit alltäglichen Problemen befasst, sondern ihre Aufgabe als Erziehungsanstalt der Nation begreift.
    Die momentane Auseinandersetzung mit PEGIDA führt für mich leider eher dazu, dass sich die nicht rechtsradikalen Anhänger dieser Bewegung noch mehr abgrenzen, weil sie ihre Vorstellungen bestätigt finden….

  2. Danke für diesen Artikel – und ja, man muss die Furcht ernst nehmen. Und genau hinhören muss man auch. Geht es denn wirklich um Muslime? Nein, es geht um Azsländer grundsätzlich – Angst vor allem Fremden.

    Und damit wir alle mal wissen, wie man „Deutschsein“ denn definieren kann, nachfolgende Worte eines deutschen Schriftstellers –
    Carl Zuckmeyer, sein Name und dieser Auszug wurde entnommen aus: Des Teufels General.

    Und jetzt stellen Sie sich doch mal Ihre Ahnenreihe vor – seit Christi Geburt. Da war ein römischer Feldhauptmann, ein schwarzer Kerl, braun wie ne reife Olive, der hat einem blonden Mädchen Latein beigebracht. Und dann kam ein jüdischer Gewürzhändler in die Familie, das war ein ernster Mensch, der ist noch vor der Heirat Christ geworden und hat die katholische Haustradition begründet. – Und dann kam ein griechischer Arzt dazu, oder ein keltischer Legionär, ein Graubündner Landsknecht, ein schwedischer Reiter, ein Soldat Napoleons, ein desertierter Kosak, ein Schwarzwälder Flözer, ein wandernder Müllerbursch vom Elsaß, ein dicker Schiffer aus Holland, ein Magyar, ein Pandur, ein Offizier aus Wien, ein französischer Schauspieler, ein böhmischer Musikant – das hat alles am Rhein gelebt, gerauft, gesoffen und gesungen und Kinder gezeugt – und – und der Goethe, der kam aus demselben Topf, und der Beethoven und der Gutenberg, und der Matthias Grünewald, und – ach was, schau im Lexikon nach. Es waren die Besten, mein Lieber! Die Besten der Welt! Und warum? Weil sich die Völker dort vermischt haben. Vermischt – wie die Wasser aus Quellen und Bächen und Flüssen, damit sie zu einem großen, lebendigen Strom zusammenrinnen. Vom Rhein – das heißt: vom Abendland. Das ist natürlicher Adel. Das ist Rasse. Seien Sie stolz darauf, Hartmann – und hängen Sie die Papiere Ihrer Großmutter in den Abtritt. Prost.[1]

  3. Mit Pegida wird eine Meinung zum Ausdruck gebracht – also ein Grundrecht ausgeübt.

    Die Pegida-Gegner sind schlicht und einfach nicht in der Lage, andere Meinungen als die eigene zu akzeptieren.
    Für Dresden z.B. hatten sich, wenn die Pegida-Demo am 19.01.2015 stattfinden würde, nicht nur friedliche Gegner, sondern auch gewaltbereite Gegner angekündigt. Die Busse für deren Anreise waren schon bestellt.

    Soweit sind wir also schon wieder.

    Wer die von Pegida vertretenen Meinungen nicht akzeptieren kann, der sollte diese zumindest tolerieren können und sich somit nicht als Gegner eines Grundrechts der Demokratie outen.

    • Man muß eine andere Meinung nicht tolerieren und/oder akzeptieren um ein Fan der Demokratie zu sein.
      Demokratie bedeutet: Alle können ihre Meinung sagen!
      Wenn jemand eine bestimmte Ansicht nicht toleriert, dies kund tut und das auch darf: Das ist auch Demokratie!

  4. geil, du hast fast genau das gleiche geschrieben, wie ich auf meiner Seite! *top*

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *

Was ist 12 + 6 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Um sicher zu stellen, dass Du wirklich ein Mensch bist, musst Du diese kleine Matheaufgabe lösen. (Als ob Computer dazu nicht in der Lage wären, was? :-) )