Vortrag: Warum schweigen die Lämmer?

Beim stöbern auf den Nachdenkseiten.de bin ich über einen merkenswerten Vortrag des Psychologieprofessors Dr. Rainer Mausfeld gestolpert:

Warum schweigen die Lämmer? – Demokratie, Psychologie und Empörungsmanagement.

Der Vortrag dauert ca. eine Stunde – Man sollte sich aber mehr Zeit nehmen, um anschließend reflektieren zu können.

Dieser Vortrag regt zum Nachdenken an und hilft, unter anderen, zu verstehen, warum die E-Zigarette von bestimmten „Experten“ in den Medien derart brachial zerrissen und verteufelt wird.

Reflektierend
Rursus

PS Eigentlich müsste ich damit aufhören die Fakten zur E-Zigarette hier im Blog derart ausgewogen zu präsentieren und vielmehr anfangen radikal die E-Zigarette als Heilsbringer der Menschheit zu idealisieren.

PPS Neeeee – Das ist nicht mein Ding – Ich bleibe lieber bei den Fakten! 🙂

Comments

  1. Zu folgendem Zitat:“Eigentlich müsste ich damit aufhören die Fakten zur E-Zigarette hier im Blog derart ausgewogen zu präsentieren und vielmehr anfangen radikal die E-Zigarette als Heilsbringer der Menschheit zu idealisieren“

    Die selbe Idee hatten mein Mann und ich auch schon. Er will mich immer anstacheln es genauso zu übertreiben wie die Gegner der E-Zigarette.

  2. Vielen Dank für den Link Rursus, das ist ein ganz hervorragender Vortrag!

    Zum Thema Demokratie gab es heute einen sehr interessanten Artikel im Tages Anzeiger:
    http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/demokratie-ein-auslaufmodell/story/20251334

    und zum Thema Aufstandsbekämpfung gibt es hier noch eine Sache von der niemand weiss, die ich aber mehr als beunruhigend finde……
    https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Gendarmerietruppe

    LG Phil

  3. Hallo Jens, Danke für den sehr informativen Artikel.

    Wir spüren leider immer deutlicher, das der größte Teil der Menschen willen- und meinungslose Schafe sind.
    Egal wer sich der Massen bedient, ob rechte, linke Gruppen, diverse Ökofaschisten, oder die regierenden, also Marionetten der Kapitals und Großindustrie.

    Bestes Beispiel der Meinungsmanipulation ist doch derzeit EU-Deutschland-Griechenland und die Flüchtlingsdebatte.
    Die Presse allen voran die „Welt“, schürt derweil hier in Deutschland wieder mächtig im Kopf der ewig unzufriedenen, den Hass auf unsere Nachbarn.

    Wie gesagt, ein sehr interessanter Vortrag der bis zur letzten Sek. gesehen werden sollte.
    Passend hierzu ist auch der etwas ältere Vortrag von Frau Birkenbühl über Meme (Viren des Geistes), der fast zwei Stunden geht, aber nicht weniger Kurzweil verspricht.
    Auch absolut sehenswert wie ich finde. https://www.youtube.com/watch?v=XY60DBP4UQk

    Glückauf und vape on
    Daniel

    • Was mir im Moment sehr (sehr!) große Angst macht: Überall liest man von Vorratsdatenspeicherung und warum wir diese benötigen um Islamistisch motivierte Anschläge zu vereiteln – Und quasi jeden Tag neue Übergriffe von Deutschen auf Flüchtlinge bzw. Flüchtlingsheime bekannt werden.

      Hier passt was nicht in der Argumentationskette und bei der Aufklärung!

  4. Da passt so einiges nicht mehr in der Argumentationskette und deine Sorgen sind nicht ganz unbegründet, dass sind eindeutig Vorboten, die Meinungsfreiheit einzuschränken.
    Wer hat schon Lust dazu bei jeder kritischen Äußerung die er tätigt Gefahr zu laufen, Ins Fadenkreuz von Ermittlungsbehörden zu geraten?
    Das Ziel scheint somit eindeutig zu sein, einen kritischer Meinungsaustausch über Wirtschaft und Politik psychologisch einzudämmen.

    Zum Bezug deiner kritischen Anmerkung zur Asylthematik.
    In 1992 gab es während des Jugoslawien Konfliktes, über 430 000 Asylanträge in Deutschland.
    Kann man sich noch daran erinnern, dass es wenige Proteste und oder Hasstiraden von Seiten der Bevölkerung gab.
    Netzwerke die sich gegenseitig aufschaukelten, gab es damals auch nicht.

    in 2014 wurden nicht einmal die Hälfte an Anträge gestellt und schon geht die Welt unter?
    In den Netzwerken überschlägt sich das keifende Geschreie über die so genannten Asylanten dermaßen in den Netzwerken, dass einem der Appetit vergeht.
    Die ganze irrationale Fremdenfeindlichkeit wird auch noch feierlich in vielen Leitmedien und von politischen Demagogen forciert und geschürt.
    Man könnte den Eindruck haben, das hier täglich mehrere Bombenanschläge verübt werden und man seines Lebens nicht mehr sicher ist.

    Ich würde am liebsten die ganzen Schreihälse mal für ne Woche nach Aleppo oder in den Sudan karren, damit denen mal der Verstand gereinigt wird.

    Gruß und Vape on
    Daniel

  5. Ingolf Pärcher
    31. Juli 2015 - 11:44

    [quote=“Rursus“] Neeeee – Das ist nicht mein Ding – Ich bleibe lieber bei den Fakten! :)[/quote]

    Kann man jetzt wegrezensieren oder drüber nachdenken:

    Manchen Hunden kann man anscheinend die Schnauze nicht tief genug in die eigene Kacke drücken, damit sie kapieren, dass sie was falsch gemacht haben. Fragt sich nur, wer der Hund ist …

    Im Zuge einer Recherche über ein eigentlich anderes Thema, das aber viele Parallelen aufweist, kam ich zwangsläufig zum Ergebnis, dass so ziemlich alles in Sachen Informationsmanagement zum Thema Dampfen verkorkst wurde, was überhaupt möglich ist.
    In bräsiger Selbstgefälligkeit nickt sich da eine Gemeinde gegenseitig ab, dass man ja „zu den Guten“ gehört und sich nur die Welt ändern müsste, damit sie das endlich wahrnimmt.

    Gäbe es (wahrscheinlich gibt’s das sogar) das Handbuch „Die Hundert größten Marketingfehler“, man könnte attestieren, dass es von der „community“ wie ein Lastenheft abgearbeitet wurde. Schlimmer noch, wenn sich jemand in Auslassungen ergeht, dass man selbst schuld ist, wenn man vom Gesetzgeber, Tabakmultis und Pharmalobby überrollt wird, geht ein Aufschrei der Empörung gegen diese (eigentlich auf der eigenen Seite stehenden) Leute los. Das hat sogar Methode, den eigenen Leuten ans Bein pinkeln zu wollen, nicht einmal Dr. Farsalinos konnte sich im Vorfeld gegen den Vorwurf der Käuflichkeit wehren, bevor das in aller Öffentlichkeit durchgekaut wurde.
    Liegt auch irgendwie daran, dass in den maßgeblichen deutschsprachigen Foren die „Faschisten der political correctness“ sich lieber in der Macht des 1- click- bans sonnen, statt wirklich mal was auf die Beine zu stellen und auch unbequemere Positionen zur Debatte stehen zu lassen.

    Im Ergebnis sind von den Hunderttausenden (Millionen ?) Dampfern auf den Demos bestenfalls ein paar hundert Nasen zu sehen – warum wohl? In der öffentlichen Wahrnehmung kommt das überspitzt ausgedrückt als kümmerlicher Haufen Süchtiger an, der sich an die Droge krallend sich und andere unbekannten körperlichen Gefahren aussetzend das Rauchen wieder gesellschaftsfähig und unsere Kinder abhängig machen will. Soviel zu zehn Jahren Öffentlichkeitsarbeit.
    Ehrlich gesagt, ich würde lieber eine Marketingkampagne für pädophile Sodomiten anstoßen, als für diese Klientel, das hat mehr Aussicht auf Erfolg. Für den gesicherten Misserfolg zu arbeiten, macht einfach keinen Spaß.

    Soo, Rursus, natürlich schimpfe ich in die falsche Ecke, denn was Du machst, machst Du gut und gewissenhaft und NATÜRLICH wäre es total verfehlt, Dir anzuraten, aus dem Blog hier ein Kampfblatt zu machen. Als Anlaufstelle für gut recherchierte Fakten ist dies Plätzchen hier nicht mehr wegzudenken und als solches erhaltenswert.
    In vielerlei Hinsicht knüpfst Du jede Menge roter Teppiche, aber es fehlen die Leute, die sie beschreiten. Ich bin kein Marketingexperte, sondern Systemdesigner, muß aber zwangsläufig mit „denen“ zusammenarbeiten und bin selbst immer wieder erstaunt, was meinen Elaboraten mit welcher Chuzpe in hymnischer Übertreibung hart an der Grenze zur knallkalten Lüge angedichtet wird. OK, not my Style, aber ohne diese Experten (und das sind sie!) wäre ich arbeitslos.

    Nun zu den zahnlosen Hunden, die sich zur Jagd nicht mal mehr tragen lassen, sondern allenfalls noch hinkriegen, potentielle Mitstreiter zu verbellen: Sie kanalisieren zuviele Dampfer, schurigeln die Umtriebigsten, viele derer verlieren sich in unzähligen Gesichtsbuch- oder G-Punkt- Gruppen. Über bleibt der glattgebügelte, politisch korrekte Weichei- Trupp, der jetzt ein Jahrzehnt für uns so hervorragende Imagepflege betrieben hat. Danke für’s Schafehüten!
    Falls es einer der Besagten liest: Macht euch nicht die Mühe, die passenden Plätze für die Sarkasmus- Tags zu suchen, zählt lieber die oneclick- bans, die ich bei euch für diesen Post bekommen hätte.

    Ganz ohne Sarkasmus: Rursus, Danke für Deine Arbeit und ich bewundere Deine Unermüdlichkeit, belastbare Fakten zusammenzutragen. An Deiner Stelle hätte ich vermutlich schon ein paarmal die Augen verdrehend hingeworfen. Du machst weiter so? Gut so!

  6. Die E-Zigarette ist kein Heilsbringer der Menschheit… Aber mit doch recht hoher Wahrscheinlichkeit ein Heilsbringer für Raucher und Krankenkassen.

    Rentenversicherer, Tabakkonzerne, Ideologisch durchgeknallte Weltverbesserer (Motto: Alles Teufelszeug), Pharmaunternehmen mit Nikotin Produkten, Akkupunktur Heinis bzw. andere Wunderheiler und Finanzbeamte haben da natürlich ein Problem mit wenn ihre jeweiligen Bedürfnisse (Geld und Ruhm) nicht mehr befriedigt werden.

    Nehmt die Fakten in Diskussionen und diskutiert. 😉

  7. Man kann sich den Vortrag „Das Schweigen…“ als PDF auch anschauen und vor allem: ausdrucken ( 12 DIN A4-Seiten.) und in Ruhe nachlesen.

    PS: Die „Sicherheitsabfrage“hier unten sollte besser VOR „Kommentar abschicken“ stehen, dann übersieht man sie nicht.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *

Was ist 15 + 9 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Um sicher zu stellen, dass Du wirklich ein Mensch bist, musst Du diese kleine Matheaufgabe lösen. (Als ob Computer dazu nicht in der Lage wären, was? :-) )