CDC: "Vielleicht Nein" ist das neue "JA!"

Nachdem ich am 28. August mit dem Beitrag „Das CDC belügt die Öffentlichkeit massiv“ die größten Unzulänglichkeiten der Pressemeldung des CDC aufs Korn genommen habe, will ich heute etwas eher diffiziles betrachten:

Die Datengewinnung!

Keine Angst – Das wird gar nicht weh tun (außer man bekommt dabei einen Lach oder Heulkrampf).

Wie ich hier schon erklärt habe, hat das CDC in dem betreffenden Fragebogen zwei Fragen zur E-Zigarette gestellt und aus diesen ihre offiziellen Schlussfolgerungen gezogen. Diese zwei Fragen waren:

1. Denkst Du, dass Du im nächsten Jahr eine Tabakzigarette rauchen wirst?
2. Wenn einer deiner besten Freunde dir eine Tabakzigarette anbietet, würdest Du sie rauchen?

Die Antwortmöglichkeiten waren:

1. Definitv Ja
2. Vielleicht Ja
3. Vielleicht Nein
4. Definitv Nein

Das CDC hätte hier die Antworten „Definitiv Ja“ und „Vielleicht Ja“ zu den Jugendlichen hinzuzählen können, die evtl. im nächsten Jahr vorhaben Tabakzigaretten zu rauchen.
Und die Antwortmöglichkeiten „Vielleicht Nein“ und „Definitiv Nein“ zu den Jugendlichen hinzuzählen, die evtl. nicht vorhaben im nächsten Jahr Tabakzigaretten zu rauchen.

Das hat das CDC jedoch nicht getan: Nur dann, wenn der betreffende Jugendliche die Antwort “Definitv Nein” angekreuzt hatte, wurde dies eingestuft als “hat nicht vor eine Tabakzigarette zu rauchen” – Bei allen anderen Antworten wurde davon ausgegangen, dass er/sie vorhat eine Tabakzigarette zu rauchen.

Wie wichtig so eine Einstufung ist, will ich hier anhand eines praktischen Beispieles erklären.

Da das CDC die betreffenden Daten aus dem Suchtsurvey 2013 noch nicht veröffentlicht hat, erkläre ich dies mit Hilfe der Daten aus 2012.

Wie wurden die Daten geknetet um zu passen?

Die nachfolgende Tabelle zeigt die Daten der „nichtrauchenden Jugendlichen“, welche noch nie und welche bereits an einer E-Zigarette gezogen haben und evtl. vorhaben mal an einer Tabakzigarette zu ziehen (oder auch nicht).

Dabei wurde die „Zählweise nach CDC“ benutzt: („Vielleicht Nein“ bedeutet hier also „Ja, werde ich“) :

 

 Noch nie eine E-Zigarette benutztHat schon mal eine E-Zigarette benutzt
Hat nicht vor Tabakzigaretten zu rauchen13,312 (76%)70 (41%)
Hat vor Tabakzigaretten zu rauchen4,360 (24%) 80 (59%)
Gesamt17,672 (100%)150 (100%)

Und jetzt die gleichen Daten so präsentiert, dass man nicht aus einem „Vielleicht“ ein Nein oder Ja macht, sondern diese schlicht und einfach und folgerichtig als „Unentschlossen“ einstuft:

 

 Noch nie eine E-Zigarette benutztHat schon mal eine E-Zigarette benutzt
Hat nicht vor Tabakzigaretten zu rauchen17,103 (97%)128 (81%)
Unentschlossen422 ( 2%) 13 (11%)
Hat vor Tabakzigaretten zu rauchen147 ( 1%) 9 ( 8%)
17,672 (100%)150 (100%)

Komisch oder? Sieht doch schon ganz anders aus… Ruckzug werden aus einer relativ hohen Prozentangabe, mickrige 1 Prozent.

Wer jetzt glaubt, dass das eine neue Form des Betrugs ist: Weit gefehlt! Das machen „seriöse Wissenschaftler“ seit Jahren, wie z.B. die

Harvard Alumni-Studie

aufzeigt. Aus der „Harvard Alumni-Studie“ wurde schon vor Jahren abgeleitet, dass Sport gesund ist. Also: Um so mehr Bewegung, desto länger leben wir.

In dieser Studie wurden die Abgänger der Harvard-Universität über Jahre hinweg beobachtet und befragt, wie viel sie sich bewegen würden (Sport, Arbeit, sonstige körperliche Aktivitäten). Später hat man dann die Totenscheine der verstorbenen Absolventen hergenommen und dies mit den früheren Aktivitäten verglichen.

Eigentlich eine elegante, einfache und vor allem gute Methode um Rückschlüsse zu ziehen und die Frage

Verlängert Sport das Leben?

zu beantworten.

Die Frage zu beantworten, spare ich mir und weise hier ganz frech auf das Youtubevideo von Udo Pollmer hin. Er ist der wissenschaftliche Leiter des Euroäischens Institut für Lebenmittel- und Ernährungswissenschaften und hat eine unnachahmliche Art solche Dinge zu erklären:

Wie Studien manipuliert werden: Die Harvard-Alumni-Studie

Das Video ist lediglich 6 Minuten lang aber öffnet einem die Augen für die „Datenmassage“, mit der wir tagtäglich an der Nase herumgeführt werden.

Es ist schon sehr „lustig“ zu sehen, wie hier wie dort Daten „zusammengefasst“ werden, um auf ein „passendes Ergebnis“ zu kommen.

Prädikat: Sehenswert!

Gruss

Rursus

 

Quellen:

http://rodutobaccotruth.blogspot.de/2014/08/in-cdc-fda-e-cigarette-study-probably.html

 

Comments

  1. Klasse, danke!
    Die lügen uns doch echt in die Tasche, wo es nur geht.

  2. Marcus Agrippa
    1. September 2014 - 0:55

    Die Lügen-und Erfindungskampagne der WHO trifft endlich auf Gegenwind ausserhalb unserer Vaperszene 🙂 Vielleicht ist das der Beginn der Demontage der in die Welt gesetzten Behauptungen…

    (Schottland)
    http://www.heraldscotland.com/news/home-news/healthcare-experts-turn-on-who-over-calls-to-ban-e-cigarettes.25177099

    (England-Nordirland)
    http://www.independent.ie/opinion/stubbing-out-ecigarettes-will-condemn-smokers-to-death-30545658.html

    (Frankreich)
    http://www.ma-cigarette.fr/la-ligue-contre-le-cancer-change-davis-confirme-son-interet-pour-la-cigarette-electronique/

    (Bei diesem Link ist zu beachten:
    Wenn man ihn anklickt, schaltet sich ein Fenster (ohne Herkunftsangabe) folgenden Inhalts davor und verdunkelt dabei die aufgerufene Seite:

    (Übersetzung):
    „Warnung
    Diese Internetseite handelt von der E-Zigarette (oder Verdampfer). Dabei handelt es sich um ein Produkt, das ausschliesslich für erwachsene Raucher bestimmt ist.

    Der Verdampfer ist medizinisch nicht als Tabak-Entwöhnungshilfe anerkannt. Die auf dieser Seite gezeigten (angesprochenen) Produkte dürfen nicht als Hilfe zur Tabakentwöhnung angesehen werden.

    Wie erinnern Sie daran, dass die EZ verboten für den Verkauf an Minderjährige ist. Von Produkten, die Nikotin enthalten, wird ausdrücklich abgeraten für :

    – Personen mit Herz- oder Gefässproblemen
    – Schwangere oder stillende Frauen.

    Im Zweifel wenden Sie sich bitte an einen mit der Gesundheit befassten Fachmann.

    Indem Sie diese Webseite besuchen, bestätigen Sie, diese Informationen zur Kenntnis genommen zu haben.“

    DANN muss man, um die Seite lesen zu können, klicken auf:
    „Ja, ich habe diese Informationen zur Kenntnis genommen“ (oder „Verlassen“ = Sortir))

  3. Marcus Agrippa
    1. September 2014 - 1:09

    Zum französischen Radiogespräch:
    Dieser Gesinnungswechsel scheint auf die beharrliche Überzeugungsarbeit der sehr taffen französischen Organisation der E-Zigaretten-Nutzer AIDUCE zurückzugehen. Einer der Gründer und Dr. Hirsch, von der franz. Antikrebsliga, treffen hier in der sehr beliebten Radiosendung „Einer gegen alle“ aufeinander. Bei dieser Gelegenheit lässt Hirsch die Neuigkeit raus.

    Bemerkenswert dabei: er verweist das Märchen vom Einstieg für Jugendliche ins Land der Erfindungen

    UND

    er plädiert dafür, die EZ nicht hoch zu besteuern, damit sie so nicht von staatlicher Seite ausgebremst wird.

    Das ist derselbe Mann, der noch vor einem Jahr ein- und ausdrücklich vor den Gefahren der E-Zigarette gewarnt hat, wobei er die ganze Palette der uns bekannten Pötschke-Langer-WHO-Sprüche runterleierte!

  4. Sogar die Nichtraucherorganisation ASH ist gegen die WHO-Forderungen bezüglich der E-Zigaretten und unterstützt die Forderung „E-Zigaretten mit den Nichtraucherschutzgesetzen in öffentlichen Räumen zu verbieten“ NICHT!

    Grund: Nichtraucherschutzgesetze wurden wegen Tabakrauch erlassen – E-Zigaretten produzieren aber keinen Rauch, sondern Dampf! Und bis heute konnte nicht nachgewiesen werden, ob der Dampf von E-Zigaretten Dritte schade!

    Na das ist doch mal ein Statement – Und das von einer Organisation die bis aufs Blut für die Nichtraucherschutzgesetze in England gekämpft hat (Bis aufs Blut = Mit Verdrehung und Missdeutung von Studien).

    http://www.ash.org.uk/media-room/press-releases/:ash-response-to-who-report-on-electronic-nicotine-delivery-systems

  5. Erst die Franzosen, und jetzt auch noch die Engländer! Abtrünniger Abschaum ist das, pfui Deibel! Alle mit den Aber-Milliarden Euro der Dampfer gekauft!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *

Was ist 14 + 10 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Um sicher zu stellen, dass Du wirklich ein Mensch bist, musst Du diese kleine Matheaufgabe lösen. (Als ob Computer dazu nicht in der Lage wären, was? :-) )