Warum in Amerika die E-Zigarette bekämpft wird

Das nachfolgende englischsprachige Video erklärt, warum Kalifornien (und anderen US-Bundesstaaten) so vehement gegen die E-Zigarette auftreten.

Comments

  1. Es dreht sich natürlich wieder alles um das Geld. Die Regierung denkt nicht an die Gesundheit der Menschen sondern an das Geld. Um ehrlich zu sein, wundert mich das kein Meter mehr. Ich finde es halt immer wieder zum kotzen, dass die irgendwelche Substanzen im Liquid aufgreifen und als gefährlicher darstellen, um Dampfer einer E-Zigarette oder potentielle E-Dampfer abzuschrecken.

    Danke an dieser Stelle das tolle Video. Habe zwar die Gründe erahnt kannte aber das Video noch nicht.

  2. ich finde es richtig, die E-Zigarette zu verbieten, natürlich nicht aus dem Geld-Grund, sondern weil die Gesundheit und Freiheit an erster Stelle steht. Danke für den interessanten Beitrag!

  3. Wenn die E Zigarette schädlich sein soll und man sie verbieten will…warum gibt es denn von all den Dampfern rein garnichts schädliches zu berichten?????Ich jane viel gegoogelt aber konnte nirgends was finden…im Gegenteil…jedem geht es nach dem Umstieg doch besser????!!!!!Hier geht es doch nur um Geld…deshalb sollen sie verboten werden…so sehe ich das…ich bin neu als Dampfer seid vier Wochen fast…und ich bin begeistert…von dem Grschmack besonders…und nichts stinkt….das ist doch auch für die Nichtraucher angenehmer…ich komme gerade von einem Geburtstag…und auch dort haben wir viel diskutiert…wir sind zu dritt umgestiegen…meine Mutter ich..und jaaa sogar kein Mann…alle begeistert…auch die Nichtraucher in unserer Familie empfinden es als sehr angenhem jetzt inter Dampfern zu sitzen…mein Papa muss jetzt immer raus zum rauchen…wiiir nicht…ich finde es frech…diese gamze Negativhetze…warum werden nixht mal Dampfer in eine TV Sendung eingeladen….um positives zu berichten…warum wird nicht mal erzählt was alles in einer Zigarette ist…und zwar alles!!!!!!Aber NEIN….man verdiehnt ja Millarden mit der lieben Zigarette!!!!!!!

  4. Eigentlich kann man die Bestrebungen der Tabak-Lobby in den E-Zigaretten Markt vorzudrigen ja eigentlich als gescheitert beurteilen. Marlboro setzte z.B. auf die IQOS und hat damit keine großen Erfolge verzeichnen können. Meiner Meinung nach steckt das Problem dabei im System. Die Firmen wollen weiterhin „Pakete“ verkaufen und kommen mit der Idee nicht zurecht, dass die eigenen Liquids auch in Geräten der Konkurrenz benutzt werden können. Statt umzudenken fährt man dann halt einen Frontalangriff, sollte der nicht funktionieren rollen in den kommenden Jahren wohl viele Köpfe auf den Führungsebenen.

    • Die elektronischen Zigaretten mit Tabakerhitzung sind eigentlich keine elektrischen Zigaretten. Zwar verbrennt der Tabak bei diesen nicht, jedoch wird eine Zigarette in ein Heizelement gesteckt und darin auf bis zu 600 °C erhitzt (da kommt also Rauch raus!). Seit 2006 versucht Philip Morris International ein derartiges Produkt auf dem Markt zu platzieren (der Vorgänger der „IQOS“ hatte den Namen „Heatbar“). [1] Bisher jedoch weitgehend erfolglos. Der einfache Grund dafür ist mMn relativ einfach: Warum sollte ein Raucher darauf achten Akkus zu laden, dabei zu haben um dann eine Zigarette in ein Gerät zu stecken um daran zu ziehen – Wenn er eine Tabakzigarette einfach so anzünden kann?

      Trotzdem wollen die Tabakkonzerne den Markt gerne an sich reißen und schmeißen hemmunglos sogen. „Cig-a-likes“ auf den Markt: E-Zigaretten die zwar Liquid verdampfen aber wie Tabakzigaretten aussehen.

      Das Dumme an diesen „Cig-a-likes“: Mit denen kann fast niemand dauerhaft von Tabakzigaretten auf E-Zigarette umsteigen.

      OK… Das ist natürlich für die Tabakindustrie eine Win-Win-Situation: Sie behalten ihre Tabakkunden und verkaufen gleichzeitig E-Zigaretten mit Liquid-Verdampfung!

      Oh… Ach ja, fast vergessen: Natürlich sind es genau diese „Cig-a-likes“ die nach Einführung der neuen Tabakprodukterichtline noch legal sind (ein Schelm wer böses dabei denkt).

  5. Stefan Taubert
    4. Juni 2015 - 22:35

    Liebe Nicole !

    Ich wünsche ihnen noch in diesem Jahr, dass Sie 20 Millionen erfolgreiche Kunden in D haben werden. Mit Was verdienen sie 2016 dann ihr Geld bzw. bessern ihr Einkommen auf ?

    Man kann es auf eine einzige Aussage reduzieren : Das Dampfen ist tatsächlich sehr schädlich undzwar für alle Diejenigen, die direkt und indirekt an den negativen Folgen des Tabakkonsums verdienen.

  6. Nicole,

    Du hast wohl nicht kapiert was Freiheit bedeutet.
    Und wie Rursus schon sagt, selbst aus monetären Gründen auf dir zum Guten zu gereichenden Gründen auf diesen Zug einer Regierungspropaganda aufzuspringen ist ja schon abartig.

  7. Ich bin selbst von der Zigarette zur E-Zigarette umgestiegen und kann nicht glauben was Philip Morris da entwickelt hat. Augenscheinlich wirkt es eher, als rauche man einen Schwangerschaftstest aus der Apotheke…. Vape on!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *

Was ist 12 + 8 ?
Please leave these two fields as-is:
WICHTIG! Um sicher zu stellen, dass Du wirklich ein Mensch bist, musst Du diese kleine Matheaufgabe lösen. (Als ob Computer dazu nicht in der Lage wären, was? :-) )